Zum wiederholten Male trafen sich Vertreter niederländischer Tennisvereine mit Spielern des Tennisclubs Schwarz Rot Papenburg zu einem Projekt „Informationsaustausch Tennis Niederlande Deutschland“ mit einem anschließenden Tennisturnier in Papenburg.
18 Mitglieder des Vereins Ter Apel diskutierten  in der Tennishalle am Ahldersweg mit 20 Vertretern  des Tennisclubs Schwarz Rot  über Tennisbedingungen der beiden Länder.
Neben dem Austausch von fachlichen theoretischen Informationen, sollten die folgenden praktischen Übungen neue Erfahrungen im Tennissport bringen.
In dem anschließenden  offenen Turnier leisteten sich alle Teilnehmer lange, spannende und interessante Ballwechsel.  Nach 32 Matches stand es unentschieden, die Entscheidung, wer den begehrten Pokal gewinnt, fiel in einem finalen Doppel Match. In einem hochklassigen Spiel konnte sich das Team aus Deutschland behaupten und somit den Pokal verteidigen.
Doch neben dem eigentlichen Kampfgeist kam der Spaßfaktor nicht zu kurz.
Der 1. Vorsitzende des TC Schwarz Rot Papenburg, Pascal Albers, bedankte sich für die angenehme Atmosphäre auf und neben dem Platz auch über die Landesgrenzen hinaus. „Ein tolles soziales Netzwerk ist zwischen den Vereinen entstanden, und es gilt für die Zukunft, die Vorteile eines zusammenwachsenden Europas zu erkennen und zu nutzen“, so seine Worte.
Bis weit nach Mitternacht wurde noch über vergebene Chancen, Fußfehler und Taktik diskutiert.
Ein großes Dankeschön ging von allen Beteiligten an die Ems Dollart Region EDR, die dieses Projekt finanziell unterstützt, „ Diese Veranstaltung wird im Rahmen des INTERREG VA Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von den Provinzen Drenthe, Fryslan und Groningen sowie vom Land Niedersachsen kofinanziert, und dafür sind wir sehr dankbar“, so Projektleiter Johann Meyer.